Ein wirklich leidiges Thema welches jeder Schwimmer sicherlich schon ein mal mitmachen musste. Kalkflecken auf der Schwimmbrille. Das ist vor allem nicht sehr schön anzusehen und kann auf Dauer auch die Schwimmbrille und vor allem, wenn welche vorhanden sind, auch die Dichtungsringe zwischen den Gläsern und dem Gesicht zerstörten. Je nach dem ob diese Dichtungen aus Silikon oder Schaumstoff sind wird diese nach einiger Zeit porös und beginnt langsam aber sicher zu zerfallen.

Um dies zu vermeiden sollte man etwa alle 1 – 3 Monate seine Schwimmbrille vom Kalk befreien. Je nach dem wie oft man beim Schwimmen ist und wie häufig die Schwimmbrille im Einsatz ist!

Früher Kalk muss nicht unbedingt immer sichtbar sein, kann die Schwimmbrille und wie oben schon gesagt vor allem die Dichtungen und das Kopfband zerfressen!

Wie entfernt man nun den Kalk?

Das ist eigentlich ganz einfach und gar nicht so kompliziert wie man sich das oft vorstellt!

  1. Eine Schüssel mit warmen Wasser vorbereiten. Die Schüssel sollte jedoch so groß und vor allem tief sein dass die Schwimmbrille vollkommen untertaucht.
  2. Etwas Zitronensäure in die Schüssel geben. Zitronensäure erhält man in zum Beispiel im Drogeriemarkt oder im großen Discounter.
    Auch wenn sich Zitronensäure böse anhört ist sie das nicht. Zitronensäure ist ein Naturprodukt und zu 100% abbaubar und schädigt die Umwelt in keinster weise. Desweiteren kann man sich auch keine Verletzungen zuziehen, Vorsicht ist dennoch geboten! (Vor allem auf die Augen aufpassen)
  3. Nach einer kurzen Einwirkzeit, je nach Verkalkung der Brille, die Schwimmbrille heraus nehmen und mit klarem Wasser abspülen.
Back To Top